WAHLEN
'18

NEWS

22 Jan 2014
Fro vum Serge Urbany iwer toxesch Stoffer a Kannerkleeder

Greenpeace huet an enger rezenter Studie Gezei fir Kanner, vu bekannte Marken op den europäesche Mäert op toxesch Substanzen ënnersiche gelooss. D’Resultater sin desaströs a goufen an der internationaler Press kommentéiert. De Serge Urbany huet bei der Regierung nogefrot, d'Äntfert vum Minister ass net iwerzeegend...

Plus d'informations
16 Jan 2014
Umwelt schützen, Fracking verbieten.

Aus Brüssel sind gestern sehr beunruhigende Entscheidungen durchgesickert, die erhebliche Auswirkungen auf die Umwelt und die Lebensqualität der Menschen in Europa haben werden.

Plus d'informations
14 Jan 2014
TVA-Erhöhung: Umverteilung von unten nach oben

Nach monatelangem Hin und Her hat die Regierung heute erste Eckpunkte ihrer Steuerpolitik bekannt gegeben. Demnach sollen alle TVA-Sätze Ende des Jahres, mit Ausnahme des Mindestsatzes, um 2 Punkte angehoben werden. Damit sendet die Regierung ein deutliches sozialpolitisches Signal, denn die Mehrwertsteuererhöhung ist ohne  Zweifel  die ungerechteste Maßnahme im steuerpolitischen Arsenal der Regierung.

Plus d'informations
13 Jan 2014
Koalitionsverhandlungen in Differdingen: Positionen von déi Lénk & Neuwahlen

Die Differdinger Sektion von déi Lénk stellt fest, dass déi Gréng voraussichtlich den Koalitionspartner wechselt und zusammen mit der LSAP und der CSV eine neue Mehrheit im Differdinger Gemeinderat für die Wahl eines neuen Bürgermeisters und Schöffenrates zusammen findet.

Plus d'informations
10 Jan 2014
Wasserpreis: Grün = schwarz

Einen Neuanfang wird es auch in der Wasserpolitik nicht geben. Auf jeden Fall nicht wenn man der Antwort von Umweltministerin Carole Dieschbourg auf eine parlamentarische Anfrage Glauben schenken soll. So teilt das grüne Regierungsmitglied mit, dass die stark kritisierte Wasserpolitik der CSV bezüglich des Einheitspreises weitergeführt und umgesetzt werden soll.

Plus d'informations
09 Jan 2014
Question parlementaire concernant l’accueil de réfugiés syriens
Au mois d'août 2013, le Ministre de l'Immigration Nicolas Schmit avait annoncé la venue d'un contingent de 60 réfugiés syriens au Luxembourg suite à l'appel international lancé par l'UNHCR face au drame vécu par ces personnes. L'Allemagne, qui avait initialement annoncé en accueillir 5.000, compte doubler sa contribution. Plus d'informations

Vidéo actuelle

Aktioun: Fir gënschtege Wunnraum – Géint knaschteg Steiernischen.

Am décke Verkéier an am Stëbs hunn déi Lénk op dëser trouschtloser Plaz op déi komplett Fehlplanung vu ganze Quartier Ban de Gaasperech opmierksam gemaach bei dem de Staat seng Handlungsfräiheet reegelrecht décke private Promoteuren ënnerworf huet.

Toutes nos vidéos

Lénk

VIDEO: Wunnengspolitik – Verantwortung iwwerhuelen

Toutes les émissions

Photos

Toutes nos photos