WAHLEN
'18

NEWS

03 Déc 2013
Warum nicht gleich?

 déi Lénk missbilligen die verspätete Entscheidung der Parteispitzen von DP, LSAP und déi Gréng, das Regierungsprogramm endlich zu veröffentlichen. Ihr selbst inszeniertes, unwürdiges Geheimhaltungsspektakel stand in eklatantem Widerspruch zu den in der Einleitung viel beschworenen Begriffen „Transparenz“ und „Dialog“. 

Plus d'informations
26 Nov 2013
Koalitionsverhandlungen: welche Interessen werden vertreten?

Neben einigen positiven Ankündigungen der drei Koalitionspartner (Verfassungsreform, Trennung von Kirche und Staat) tappt die Öffentlichkeit weiterhin im Dunkeln über grundsätzliche Fragen, welche die Lebensbedingungen der Menschen in Luxemburg angehen. Als überaus bedenklich sehen déi Lénk die Tatsache, dass eminente Vertreter des Finanzplatzes und von Unternehmerverbänden mit am Verhandlungstisch sitzen. So verwundert es nicht, dass fortschrittliche Vorschläge von LSAP und Grünen in der Steuerpolitik („Reichensteuer“ bzw. Finanztransaktionssteuer) bereits jetzt vom Tisch seien, während die Ankündigung einer weiteren Sparpolitik und einer selektiveren Sozialpolitik nichts Gutes erahnen lassen.

Plus d'informations
19 Nov 2013
CSV-Staatsminister sollen endlich reden

Die Aussagen des ehemaligen Untersuchungsrichters und heutigen hohen Strafrichters Prosper Klein im Zeugenstand des Bombenlegerprozesses hatten selber die Auswirkung einer Bombe.

Für déi Lénk handelt es sich um den grössten politischen Sicherheitsskandal des letzten Jahrhunderts und fordert die beiden CSV-Staatsminister Santer und Juncker auf, das Schweigen zu brechen.

Plus d'informations
19 Nov 2013
Commission d’enquête

Le 13 novembre, immédiatement après leur assermentation, les deux députés de déi Lénk - Serge Urbany et Justin Turpel - ont pris leur première initiative parlementaire en déposant une resolution demandant l'institution d'une commission d’enquête afin d’examiner les missions, l’organisation et le mode de fonctionnement actuels du Service de Renseignement.

Plus d'informations
07 Nov 2013
Parts de l’Etat auprès de Cargolux – nos députés écrivent au formateur

Dans une lettre au formateur et concernant les parts de l'Etat auprés de Cargolux, Serge Urbany et Justin Turpel demandent d'étudier et de mettre sur table toutes optiond, y compris celle du maintien de la participation actuelle de l’Etat auprès de Cargolux. Veuillez trouver ici le texte de la lettre ...

Plus d'informations
06 Nov 2013
déi Lénk fordern Transparenz bei den Koalitionsverhandlungen

Fast täglich verbreiten die Verhandlungspartner DP, LSAP und Gréng Hiobsbotschaften über die finanzielle Lage in Luxemburg und die wenigen Mittel, die zur Verbesserung derselben zur Verfügung stünden. Letzte Woche ließen sie sich ausführlich von verschiedenen Verwaltungschefs über die Staatsfinanzen informieren und verkündeten anschließend, das Loch im Staatshaushalt sei größer als vorher angenommen. Wir befürchten, dass so den Wählern die den Wechsel wollten weiterhin angeblich unvermeidliche Einsparungen, Austerität und Sozialabbau angekündigt werden sollen...

Plus d'informations

Vidéo actuelle

Neijoerschpatt 2019: Ried vum Carole Thoma

D’Problemer déi sech eis stellen, sinn op nationalem wéi europäeschem Niveau déi selwecht. D’Politik rullt grousse Multinationalen a Superräichen den Teppech aus, déi schaffend Leit musse bludden. Déi wuessend sozial Ongläichheeten an d’ekologesch Katastroph sinn nëmmen zwou vun de Konsequenze vun där Politik. Mir musse brieche mat dëser Politik, zu Lëtzebuerg an an Europa.

Toutes nos vidéos

Lénk

VIDEO: Wunnengspolitik – Verantwortung iwwerhuelen

Toutes les émissions

Photos

Toutes nos photos