COP23 – Klimapolitik: Viel Gerede, wenig Zählbares.

jeudi, 09 novembre 2017

Auf der 23. UN-Weltklimakonferenz (COP23) soll an der konkreten Umsetzung des Pariser Klimaabkommens von 2015 gearbeitet werden. Doch wichtige politische Fragen wie die Lastenverteilung zwischen den Staaten oder die Einigung auf verstärkte Anstrengungen noch vor 2020 bleiben weiter außen vor. Dabei machen die rezenten wissenschaftlichen Studien deutlich, dass die Erderwärmung sehr schnell fortschreitet und umgehend drastische Maßnahmen beim Klimaschutz ergriffen werden müssen, insbesondere in den Industriestaaten. Auch die luxemburgische Regierung hat bisher wenig Zählbares vorzuweisen. Plus d'informations >

Motion à propos de la politique climatique de l’Union Européenne

mercredi, 19 mars 2014

déi Lénk a présenté dans le cadre du débat sur la politique climatique de l'UE à la Chambre des députés une motion invitant le gouvernement à plaider pour que le Conseil Européen soutienne des objectifs ambitieux et contraignants en matière de politique climatique, nécessaires pour maintenir  la hausse de la température globale sous le seuil des 2 ° Celsius. La motion fut rejetée avec 58 sur 60 voix, les deux députés de déi Lénk étant les seuls à voter pour.

Plus d'informations >

EU gibt Klimapolitik auf

mercredi, 22 janvier 2014

Nachdem letze Woche bereits  beunruhigende Informationen über die Neuausrichtung der EU-Klimapolitik durchgesickert waren, hat die Europäische Kommission heute am frühen Nachmittag die Katze endgültig aus dem Sack gelassen. Demnach will die Kommission ihre verbindlichen Klimaziele aufgeben und es somit den Mitgliedstaaten überlassen, ob und inwieweit Maßnahmen zum Klimaschutz getroffen werden oder nicht. So soll die Pflicht, den Anteil der erneuerbaren Energien im Energiemix, sowie die Energieeffizienz, zu steigern, ab 2020 auslaufen, ohne dass neue Ziele formuliert werden.

Plus d'informations >